Tag NULL | Today is the day!

Tag NULL | Today is the day!

Glaubst Du etwa, ich hätte Dich vergessen? Papperlapapp. Heute geht es los. Heute heute heute. Da magst Du nun zwar etwas sparsam schauen und Dich vielleicht fragen: WIESO DENN AUSGERECHNET HEUTE? – aber alles winden und lamentieren hat keinen Sinn. Nun rauchst Du gleich aus allen Löchern, dampfst, bis Dir der Reizhusten fast aus den Haarspitzen quillt.

Und um Punkt 20 Uhr, mit dem Donnerschlag der Tagesschau, machst Du Deine letzte Zigarette aus. 

Du machst sie aus, so wie unzählige vor ihr. Nur Du wirst es in Zeitlupe machen. Genau hinschauen und sobald der letzte Funken verglüht ist, wirst Du Dir laut sagen (nicht im Geiste, sondern laut! Ok, Du musst nicht schreien. Die Nachbarn sollen ja nicht direkt verwundert sein. Einfach laut und deutlich sagen!):

“ich bin Nichtraucher…! Und es ist ganz einfach!” Sag es Dir. Ein mal. Alles easy. In der Sekunde setzt Du Deine neue App auf Null. Denn heute ist der Tag Null Deines neuen alten Nichtraucherlebens. Denn unter uns: so ganz neu ist es ja nicht. Du hast nur eine kurze Pause vom Gesundatmen gemacht. Oder eine etwas längere, das ist im Grunde doch völlig egal. Nun ist diese Pause allerdings rum ums Eck. Nun ist wieder das da, was Du früher so genossen hast. Deshalb schreib auf Deinen Zettel Dein persönliches RESET Wort. Dein Wort, was Dich in den nächsten Tagen, Wochen, Monaten immer wieder an diese eine Sekunde erinnern wird. Welches Wort Du nimmst?

Das ist völlig egal. Ich habe den Namen meiner Tochter aufgeschrieben und sie daneben ein lachendes Gesicht malen lassen. Als Symbol meiner Kraft, meiner Motivation, meiner Rauchfreiheit. Es symbolisiert einen Anker. In der Sekunde, in der ich aufhörte, hielt ich den Zettel fest in meiner Hand. Ich spürte, wie ich es schaffte, meinen Willen, meine Kraft und all die starken & positiven Gefühle an diesen Zettel zu kleben. Glaub mir, ich brauchte ihn seitdem manchmal. Ja, ich gebe es zu. Ich brauchte ihn. Und ich hatte ihn. Heute habe ich ihn nach wie vor bei mir. Aber ich muss ich nicht mehr in die Hand nehmen. Ich weiss, wo er ist und allein der Gedanke an ihn gibt mir die letzten paar Prozent Willen. Den Willen, den ich brauche, um manche Situationen mit einem Lächeln zu überstehen…

Du hast Dein Wort aufgeschrieben? Oder Deine Zeichnung? Fein. Nun – und das mache mit einem Lachen! – nun poste bei Facebook (solltest Du angemeldet sein) den Startschuss. Lass möglichst viele Menschen daran teilhaben. Sie werden Dich an Deine Kraft erinnern, immer dann, wenn Du es brauchst. Poste Dein Wort oder Deinen Zettel auch unter diesen Beitrag – oder auf unsere Facebook Seite. Lass mich teilhaben! Das wäre sehr sehr geil!

Bis heute Abend, ein paar Stunden hast Du noch Zeit, lies nochmals die letzten drei Gesundatmer Postings. Schließe Deine Augen und stell Dir vor, wie Du heute Abend ins Bett gehst. Mit dem guten Gefühl, einen ziemlich einfachen Weg vor Dir zu haben. Und mit dem guten Gefühl, diesen Weg nun beginnen zu dürfen. Male Dir aus, wie Du morgen Früh aufwachst und mit Erstaunen auf Deine App schauen wirst. Vielleicht zeigt sie Dir, was Dein Körper schon erreicht hat. Denn – und das ist der Hammer – der ist so schnell weg von diesem Quark, das malst Du Dir kaum aus. So schnell wie der Hund bellt. Zack.

Morgen früh melde ich mich wieder bei Dir. Und werde Dir die Strategien mit auf den Weg geben, die Dein Kopf braucht, um die nächsten Jahre so zu meistern wie die heutige erste Nacht. Quasi gesundatmen – wie im Schlaf.

Was Du dafür machen kannst? Das habe ich Dir eben geschrieben. Und wenn Du denkst, dass andere auch das gute Gefühl des Gesundatmens verdient haben, dann teile den Beitrag. Du weisst doch, wir wollen immer mehr werden! Lass uns die Tabakindustrie mal so richtig fein blöd in die Wäsche schauen. Ich habe übrigens schon 213,50 Euro gespart. Unfassbar.

Doch dazu die Tage mehr. A apropos – ich werde Dich in den kommenden Tagen begleiten. Jeden Tag ein bisschen. Ist doch Ehrensache. Dir einen schönen letzten Rauchertag!

Hinterlassen Sie einen Kommentar